Zuhause gegen Stuttgart

Spread the love

Da sind wir, wo wir in den letzten Jahren eigentlich gefühlt immer waren: Auf dem Relegationsplatz. Und heute kommen die Schwaben in die Stadt.

Ich kann die irgendwie nicht richtig einordnen. Gegen RasenBrause knapp mit 1:0 verloren, Freiburg 3:0 abgefertigt … Klingt jetzt nicht gerade nach Kanonenfutter.

Und der HSV? Naja. Unglücklich gegen die Hertha verloren. Und auch nur deshalb unglücklich, weil Gisdol irgendwann Wood ausgewechselt hat. „Vertrauen geben“ in allen Ehren, aber wenn Bobby heute nochmal startet, dann ist da irgendwas faul. Selbst wenn Wood Trainingsweltmeister sein sollte, muss es doch mindestens ein deutliches Zeichen geben, dass das alleine eben nicht reicht. Insbesondere an die, die hinter Wood in der Reihe stehen.

Stehen den Spielern keine Psychologen zur Seite? Sind das Kosten, die der Verein nicht mehr stemmen kann? Oder lassen sich „echte Fußballer“ immer noch nicht auf sowas ein? Wo ist da ein verantwortungsvoller Berater, der die Spieler in dieser Hinsicht ermutigt und unterstützt? Oder bekommen wir das alles gar nicht mit?

Wir werden es sehen. Ein Schicksalsspiel ist das heute trotzdem nicht, auch wenn die Presse schon wieder zum Angriff bläst. Überhaupt sind die so dermaßen vorhersehbar, das ist schon echt traurig. „Journalismus“.

Nun denn. Auf ins Stadion. Ich tippe auf ein sportlich faires 3:1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.