Die HSV-Hinrunde 2015/2016 – Song-Edition

Es war eine alles in allem durchaus okaye Hinrunde, die der HSV dieses Jahr abgeliefert hat. Am Ende stehen 22 Punkte, sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz bei noch 51 zu vergebenden Punkten. Kann ich mit leben. Zeit für einen kleinen Rückblick auf die Spiele.

1. Spieltag: Bayern München 5 – 0 Hamburger SV

 

Geht gut los für den HSV. Aber gut, was haben wir erwartet. Ich war das erste Mal zu einem Spiel in der Arena, und irgendwie war es spannender, ob Dagobert95 Sandhausen-Mitglied wird oder nicht. Vielen Dank an Andreas für das Dach über’m Kopf!

 

2. Spieltag: Hamburger SV 3 – 2 VfB Stuttgart

 

Da gibt es leider keinen anderen Song. Ich war nicht im Stadion, weil parallel ein paar hundert Meter weiter diese Jungs auf der Bühne standen. Komischerweise ging das Konzert auch erst unmittelbar nach Abpfiff des Spiels los …

Trotzdem ließen sich die Fantas nix anmerken. Bis zu MfG. „HSV, VfB – Olé olé“ – erstaunlich, wieviele HSV-Fans es dann doch im Publikum gab. Michi Beck: „Fußball ist ja eigentlich auch nicht so wichtig.“ Made my day.

 

3. Spieltag: 1. FC Köln 2 – 1 Hamburger SV

 

Lily Allen zum Schiri und seinem Elfmeterpfiff. Kann man nicht besser sagen. Außerdem doof, dass wir Adler verloren, aber immerhin kam Hirzel so zu einem Einsatz.

 

4. Spieltag: Borussia Mönchengladbach 0 – 3 Hamburger SV

 

Kam … überraschend. Aber gut. Konnte ja keiner ahnen, dass die Mannschaft gegen den Trainer spielt. Nun denn. Die Punkte und Tore hab ich natürlich gerne genommen.

 

5. Spieltag: Hamburger SV 0 – 0 Eintracht Frankfurt

 

Drobny like it’s hot. Hält uns im Spiel, sichert uns einen Punkt, passt scho. Kein besonders schönes Spiel.

 

6. Spieltag: FC Ingolstadt 0 – 1 Hamburger SV

 

It’s been 40% luck, 10% skill, 50% concentrated power of will, 80% pleasure, 20% pain and a 100% reason to remember that game … Oder so. Hätte eigentlich 1:2 ausgehen müssen, aber ich verbuche das mal unter instant karma.

 

7. Spieltag: Hamburger SV 0 – 1 FC Schalke 04

 

Mal abgesehen davon, dass er im falschen Verein spielt: An Sané werden wir in den nächsten Jahren noch viel Spaß (oder im Falle der Gegner eher nicht) haben. Muss sich definitiv noch stabilisieren, aber dann kann er größer als sein alter Herr werden.

 

8. Spieltag: Hertha BSC 3 – 0 Hamburger SV

 

Ich sollte mir abgewöhnen, nach Berlin zu fahren. Abgesehen davon, dass der Auswärtsblock da Rotz ist, ist es irgendwie jedesmal das Gleiche. Egal. Irgendwann reißt auch die Serie.

 

9. Spieltag: Hamburger SV 0 – 0 Bayer Leverkusen

 

Duct Taped To A Flag Pole – so würde ich #lillifee auch heute noch gerne sehen. Aber gut, in diesem Spiel spielte er eh keine Rolle, und ein überragender René Adler hielt das 0:0. Punktgewinn.

 

10. Spieltag: TSG Hoffenheim 0 – 1 Hamburger SV

 

Mein Besuch in Neverland begann zwar dank eines nicht vorhandenen Verkehrskonzepts verspätet, aber immerhin konnte ich anschließend drei Punkte mitnehmen. Vielen Dank für die Gastfreundschaft auch nochmal an Olaf.

 

11. Spieltag: Hamburger SV 1 – 2 Hannover 96

 

Verloren – so what? Auch sowas kann passieren – da bist du das bessere Team, und am Ende gewinnen die anderen. Tröstlich, dass es dem kleinen HSV nicht wirklich viel geholfen hat bisher.

 

12. Spieltag: SV Darmstadt 98 1 – 1 Hamburger SV

 

Brennen muss Darmstadt! Ein neuer Hassverein auf meiner Bundesligalandkarte … Hat in der ersten Liga nix zu suchen. Immerhin gab es ein schönes Feuerwerk, das muss selbst ich als Gegner unkontrollierten Pyrotechnisierens zugeben. Wenn wir schon nicht gewinnen, fackeln wir ihnen eben die (hässliche) Schüssel ab. Was war ich froh, als wir aus dem Dorf raus waren …

 

13. Spieltag: Hamburger SV 3 – 1 Borussia Dortmund

 

Dortmund kann ich immer noch nicht ausstehen, aber die Regelmäßigkeit, mit der sie uns Punkte für den Klassenerhalt liefern, ist schon rührend. Dürfen wiederkommen. Mal schauen, ob ich es in der Rückrunde in den Pott schaffe.

 

14. Spieltag: Werder Bremen 1 – 3 Hamburger SV

 

„Die Nummer eins, die Nummer eins, die Nummer eins im Norden sind wir … ♪♫“ Und eigentlich ist Bremen auch gar nicht Nordisch. Eher eklisch. „Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!“

 

15. Spieltag: Hamburger SV 1 – 3 Mainz 05

 

Wie gegen Hannover. Werden wir auch noch öfter erleben mit dieser Truppe. Stabilität und Kontinuität müssen wir noch lernen. Aber hey, was soll’s.

 

16. Spieltag: VfL Wolfsburg 1 – 1 Hamburger SV

 

Eine der entspanntesten Anreisen, die ich je hatte. Mit dem ICE quasi direkt auf den Rang. Kann man mal machen. Dass wir dann auch noch in Führung gehen und am Ende einen Punkt mitnehmen dürfen, war unerwartet, aber schön. Weihnachtlich, irgendwie.

 

17. Spieltag: Hamburger SV 0 – 1 FC Augsburg

 

Eine Niederlage unnötig wie ein Kropf. Aber war klar, wenn man vor dem Spiel vom „Endspiel des Jahres“ faselt, dann kann sowas nur schief gehen. Stattdessen lieber weihnachtlich besinnlich die Klappe halten und auf dem Platz konzentrieren … Na gut. Was soll’s.

Das Polster ist da, und wenn sich das Team über den Winter wieder findet, will ich gar nicht meckern. Aber die Winterpause war dringend nötig. Und ihr so? Irgendwelche Songs, die eure Hinrunde bisher gut beschreiben? Gerne in die Kommentare damit.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen