Arpgewichst

Spread the love

Ein schönes Tor, das Tüpfelchen auf dem i und der Endstand, den ich selbstverständlich korrekt vorhergesagt hab – Jann-Fiete Arp hat den Ball im Netz versenkt, und das Stadion steht Kopf. Hat man lange nicht gesehen.

Ansonsten? Geschenk vom Schiri Winkmann früh im Spiel. Der Gegner dezimiert, die Hamburger motiviert. Natürlich fällt das 1:0 dann in Slapstick-Manier mit Hilfe von Zieler. Ist ja schließlich der HSV.

Danach wieder mal die Bettelei um den Ausgleich. Aber wir mussten bis zur zweiten Halbzeit warten, bis wir belohnt wurden. In Form eines Elfmeters nach Konsultation des Videoassistenten. Stuttgart, Tor, 1:1.

Und dann? Erstaunlicherweise weiter der HSV. Kostic mit dem 2:1 mit dem Kopf. Und dann Arp. Alles ist Arp. Arpsolut verdient.

Mjoa. Jetzt nicht das schönste Spiel, aber ein sehr schönes Ergebnis. Trotz Geschenk verdient, denn Stuttgart ergab sich nahezu wehrlos. 74% Ballbesitz und über 80% Passquote muss man auch mit einem Mann mehr erstmal haben.

+1.
Noch 69.
#nurderHSV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.